AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Fa. Campingplatz Werratal, Witzenhausen

Impressum
Campingplatz Werratal                                                  Steuernummer: 04186230079
Sigrid Rudolph                                                            Umsatzst.-ID: DE 113 913 882
Am Sande 11                                                             Bank: Sparkasse Werra Meißner
D 37213 Witzenhausen                                         IBAN: DE06 5225 0030 0050 0096 61
Fon: 0049-(0)5542-1465                                                              BIC: HELADEF1ESW
www.campingplatz-werratal.de                                   Gläub.-ID: DE72CPL00000541582
info@campingplatz-werratal.de

Alle Bereiche

Buchungen
Buchungen können telefonisch, persönlich, oder in Schriftform per Brief oder E-Mail erfolgen. Sie werden verbindlich durch die Unterschriften beider Vertragspartner auf der Buchungsbestätigung sowie der Zahlung der angeforderten Anzahlung. Bis dato gilt die Buchung unter Vorbehalt, eine anderweitige Vergabe der Kapazitäten kann erfolgen.

Zahlungen
Bei Buchungsbestätigungen können Anzahlungen verlangt werden. Die Höhe und die Bankverbindung sind auf der Bestätigung angegeben oder in bar zu leisten. Zahlungen haben immer vollständig vor Beginn der Veranstaltung zu erfolgen. Kautionen sind immer in bar zu hinterlegen. Sie werden nicht verzinst.

Wir berechnen für jede Zahlungserinnerung oder Mahnung 15,00 Euro an Kosten. Bei Zahlungsverzug berechnen wir 5 %-Punkte über dem Basiszinssatz ab Verzugstag.

Unser Forderungsmanagement lassen wir von der Firma Bürgel-Inkasso überwachen und weiter bearbeiten. Unterrichtungsklausel hierzu: Zum Zweck der Entscheidung über die Begründung, Weiterführung oder Beendigung eines Vertragsverhältnisses erheben oder verwenden wir Wahrscheinlichkeitswerte, in deren Berechnung unter Anderem Anschriftendaten einfließen. Änderungen im Steuersatz während einer Abrechnungsperiode berechtigen zur Nachberechnung der Gebühren in entsprechender Höhe.

Umbuchung oder Stornierung
Wünscht der Mieter eine Umbuchung so ist diese kostenfrei. Soll eine Stornierung durch den Vermieter erfolgen, so sind folgende Kosten fällig:

50 % der Mietgebühr bei Stornierung unter 20 Tagen vor Mietbeginn. Volle Mietgebühr bei Stornierung unter zehn Tagen vor Mietbeginn, bei Nichteintreffen oder frühzeitiger Abreise des Gastes. Diese gilt auch, wenn aufgrund eines Verstoßes gegen entsprechende Vereinbarungen der Mieter die Kündigung erhält. Bei jeder Stornierung ist immer eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 20,00 Euro fällig. Im Falle einer Stornierung durch den Campingplatz ist außer der Rückzahlung der geleisteten Anzahlung keine weitere Forderung möglich. Schlechtes Wetter, Kälte oder Regen sind kein Grund für kostenlose Stornierungen.

Hinderungsgründe
Wird die Reise durch höhere Gewalt, Unwetter, Hochwasser, militärische Übungen oder vergleichbare Umstände verhindert, behindert oder abgebrochen findet keine Erstattung des Reisepreises statt.

Verletzung der Pflichten des Mieters und Schadensersatz
Der Mieter haftet für alle Schäden, die durch schuldhafte Verletzung seiner Pflicht zum schonenden und sachgerechten Umgang mit den überlassenen Gegenständen zu deren Beaufsichtigung entstehen. Wird die Mietsache in einem Zustand zurückgegeben, der Reparaturen nötig macht, schuldet der Mieter neben den dafür notwendigen Aufwendungen auch die tarifliche Tagesmiete für jeden angefangenen Tag (gerechnet ab 18:00 Uhr des Vortages), den für die Reparatur sowie einem ggf. darüber hinaus gehenden Schaden, der durch die fehlende Benutzbarkeit der Mietsache verursacht wird. Für Schäden, durch die zur Mitbenutzung Berechtigten, haftet der Mieter in gleicher Weise. Schäden sind bei der Rückgabe unaufgefordert mitzuteilen.

Haftung für Fremdleistungen
Der Veranstalter/Vermieter haftet nicht für Leistungsstörungen, die im Zusammenhang mit vermittelten Fremdleistungen eintreten können.

Werbung
In unregelmäßigen Abständen beauftragt der Vermieter Personen oder Firmen, die für aktuelle oder langfristige Maßnahmen Fotos oder Filme erstellen. Für Aufnahmen, auf denen der Mieter oder andere Gäste zu erkennen sind, gibt der Mieter bzw. seine Mitreisenden schon mit der Buchung die Genehmigung zur Veröffentlichung dieser Aufnahme zu Werbezwecke des Vermieters. Eine Entlohnung erfolgt nicht.

Zusätzlich speziell für den Bootsverleih
Die gemieteten Boote werden in dem technischen Zustand übernommen wie gesehen und als in Ordnung anerkannt. Die Mietpreise gelten nach Aushang. Mit Booten ist an den Wehren entsprechender Abstand zu halten, zu umtragen bzw. beim Schleusen den Anordnungen zu folgen und Grundberührung zu vermeiden. Die Benutzung der Boote erfolgt auf eigene Gefahr.

Der Mieter darf die Boote nur im Bereich des angemeldeten und bestätigten Wasserlaufes nutzen. Er hat die Mietsachen schonend und sachgerecht zu behandeln und jederzeit genügend zu beaufsichtigen oder sonst gegen Diebstahl ausreichend zu sichern. Er erklärt durch seine Unterschrift des Schwimmens kundig zu sein und versichert dies auch für seine Mitreisenden. Der Mieter erkennt die Regeln und Vorschriften für die Benutzung von Wasserstraßen ausdrücklich an. Beim Transport  gelten entsprechend die Vorschriften der StVO.

Ein Personentransfer wird nicht angeboten und ist auch nicht in Tourpreisen enthalten. Sollten beim Bootstransfer Sitze im Fahrzeug frei sein, können (nach Absprache mit dem/der Fahrer/in) gerne Personen mitfahren. Allerdings geschieht dies rein privat, ohne jeglichen Anspruch auf Personentransfer. Eine Haftung des Vermieters/Fahrzeughalters oder Fahrers ist in einem evtl. Schadensfall ausgeschlossen.

Bei verspäteter Rückgabe gilt § 557 I BGB mit der Maßgabe, dass als Mindestschaden der tarifliche Tagesmietpreis für jeden angefangenen Tag, gerechnet ab 18:00 Uhr des Vortages, gefordert werden kann. Bei Rückgabe an einem anderem als vereinbarten Ort haftet der Mieter auch für die dadurch verursachten Aufwendungen und Schäden.

Zusätzlich spez. für den Campingplatz
Neben den AGB gilt die in der Reception oder an anderen Stellen aushängende oder -liegende Platzordnung als Bestandteil der Vereinbarungen. Mit der Anmeldung des Gastes gilt, auch ohne Unterschrift, das Zustandekommen des kurzzeitigen (urlaubsbedingten) Mietvertrages. Preise für Kurzzeitverträge sind Übernachtungspreise. Wenn nichts anderes vereinbart ist, gelten sie für eine Anreise nach 15:00 Uhr und einer Abreise bis 12:00 Uhr. Für langfristige Mietverträge (Saison- oder Dauercamping) ist ein gesonderter Mietvertrag abzuschließen. In diesem Vertrag sind spez. Passi enthalten, die die AGB entsprechend ergänzen oder erweitern. Bei einigen älteren Mietverträgen besteht diese nicht in schriftlicher Form. Allerdings gilt auch bei diesen mündlichen Verträgen der Inhalt des aktuell gültigen schriftlichen Vertrages als Grundlage des mündlichen Vertrages.

WLAN
Der CPL stellt einen kabellosen Internetzugang (WLAN) zur Mitbenutzung zur Verfügung. Der User ist nicht berechtigt, die LOGIN-Daten Dritten zur Mitbenutzung weiterzugeben. Der CPL ist nicht in der Lage und kann auch nicht verpflichtet werden, die tatsächliche örtliche Verfügbarkeit, Geeignetheit oder Zuverlässigkeit für irgendeinen Zweck, auch volumenmäßig, zu gewährleisten. Der CPL ist jederzeit berechtigt, weitere User zuzulassen und den Zugang des Users ganz, teil- oder zeitweise zu beschränken oder ganz auszuschließen. Der CPL behält sich vor, nach billigem Ermessen und jederzeit den Zugang auf bestimmte Seiten oder Dienste über das WLAN zu sperren.

Der User verpflichtet sich, die vom CPL erhaltenen Zugangsdaten stets geheim zu halten. Der CPL kann diese Daten jederzeit ändern oder zeitlich beschränken. Dem User ist bekannt,daß das WLAN lediglich die Zugangsmöglichkeit zum Internet herstellt. Darüber hinausgehende Sicherheitsmaßnahmen (Virenschutz, Firewall, o.ä.) werden nicht zur Verfügung gestellt. Die Nutzung des WLANs erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko des Users. Für Schäden, an Endgeräten oder Daten des Users, die durch die Nutzung des WLANs entstehen, übernimmt der CPL keine Haftung. Für die über das WLAN übermittelten Daten, die darüber in Anspruch genommenen Dienstleistungen und getätigten Rechtsgeschäfte ist der User alleine verantwortlich. Nimmt der User über das WLAN Dienste Dritter in Anspruch, sind die daraus resultierenden Kosten von Ihm zu tragen. Der User verpflichtet sich geltendes Recht einzuhalten. Insbesondere wird er keine urheberrechtlich geschützten Werke widerrechtlich vervielfältigen, verbreiten oder öffentlich zugänglich machen, insbesondere im Zusammenhang mit dem Up- & Download bei Filesharing-Programmen oder ähnlichen Angeboten; das WLAN weder zum Abruf noch zur Verbreitung von sitten- oder rechtswidrigen Inhalten nutzen; geltende Jugendschutzvorschriften beachten; keine herabwürdigenden, verleumderischen oder bedrohenden Inhalte versenden oder verbreiten; das WLAN nicht zur Versendung von Spam und/oder anderen Formen unzulässiger Werbung nutzen. Der User stellt den CPL von sämtlichen Ansprüchen und Schäden Dritter frei, die auf eine Verwendung des WLANs durch den User und/oder auf einen Verstoß gegen die vorliegende Vereinbarung zurückzuführen sind. Diese Freistellung erstreckt sich auch auf die mit der Inanspruchnahme bzw. deren Abwehr zusammenhängenden Kosten und Aufwendungen. Dem User ist bekannt, daß jede Nutzung des WLANs des CPL mit IP-Adresse, MAC-Adresse, Datum und Dauer dokumentiert und archiviert wird, um den Betreiber wenn nötig schadlos zu halten und um nachzuweisen, welcher User wann das WLAN genutzt hat.

Sonstiges

Hinweise zur Batterie- und Elektrogeräteverordnung
Im Zusammenhang mit dem Vertrieb von Batterien und Akkus oder mit der Lieferung von Geräten, die Batterien oder Akkus enthalten, sind wir verpflichtet, sie gem. der Batterieverordnung hinzuweisen:
Batterien und Akkus dürfen nicht in den Hausmüll gegeben werden. Sie sind zur Rückgabe gebrauchter Batterie und Akkus gesetzlich verpflichtet. Sie können Batterien und Akkus nach Gebrauch in der Verkaufsstelle oder bei kommunalen Sammelstellen unentgeltlich zurück geben. Sie können Batterien auch per Post (frankiert) an uns zurücksenden. Gem. Europäische Richtlinie 2002/96EG müssen verbrauchte Elektrogeräte gesammelt und einer umweltgerechten Wiederverwertung zugeführt werden.

Gültigkeit
Es gilt die jeweils neuste Fassung der AGB.

Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen in dem abgeschlossenen Vertrag ungültig sein oder werden, soll trotzdem der Vertrag in seinem Sinne gültig bleiben. Die einzelne Klausel soll vielmehr durch eine neue dem Sinn entsprechende Klausel ersetzt werden.

Gerichtsstand
Gerichtsstand, Leistungs- und Erfüllungsort ist 37213 Witzenhausen.
Zur Anwendung kommt ausschließlich das Recht der BRD.
© Campingplatz Werratal, Witzenhausen, Stand 2017